03. 06. 2016

Gold und Silber für Adolf Keller

Würzburg/Ramsthal.  Allen Grund zur Freude hatte unser Gästeführerkollege Adolf Keller (Ramsthal) bei der Verleihung der Medaillen der Bayerischen Obstbrandprämierung. Zwei Gold- und eine Silbermedaille konnte der Ramsthaler von der glanzvollen Feier im Fürstensaal der Würzburger Residenz mit nach Hause nehmen. Auch Klaus Simon, der Ehemann unserer Gästeführerkollegin Ester Simon aus Alzenau-Wasserlos, freute sich über Edelmetall. Für ihn gab es drei Gold- und zwei Silbermedaillen. Zu diesen Erfolgen gratulieren ganz herzlich! 

Prof. Dr. Dr. habil. Richard Balling vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gratulierte den Preisträgern und überreichte ihnen die Urkunden und Medaillen. Unterstützt wurde er dabei von den drei Vorsitzenden der Regionalverbände Andreas Franzl (Dorfen/Südostbayern), Jürgen Spieler (Heimenkirch/Lindau) und Hubert Fröhlich (Gemünden/Franken).

Richard Balling würdigte das Streben der Bayerischen Brenner nach höchster Qualität und hob hervor, dass sie mit der Pflege der Streuobstwiesen auch einen großen Beitrag zum Erhalt von Kulturlandschaft und Artenvielfalt leisten.

 

BU 1: Prof. Dr. Dr. habil. Richard Balling (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) (l.) und Hubert Fröhlich (Vorsitzender des Fränk. Klein- und Obstbrennerverbandes) (r.) zeichnen Adolf Keller (Ramsthal) aus. 

BU 2: Prof. Dr. Dr. habil. Richard Balling (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) (l.) und Hubert Fröhlich (Vorsitzender des Fränk. Klein- und Obstbrennerverbandes) (r.) zeichnen Klaus Simon (Alzenau-Wasserlos) aus.

(Fotos: Bayern Brand / Gabriele Brendel)

Zurück zur Übersicht